Impotenz

Impotenz – kurzer Überblick

Impotenz, oder Erektile Dysfunktion (ED) ist ein Zustand, in dem Sie nicht in der Lage sind, eine Erektion fest genug zu bekommen oder zu halten, um einen zufriedenstellenden Geschlechtsverkehr zu ermöglichen. ED kann ein kurz- oder langfristiges Problem sein. Du könntest eine Erektile Dysfunktion haben, wenn du

  • manchmal eine Erektion bekommst, aber nicht jedes Mal, wenn du Sex haben willst.
  • eine Erektion bekommst, aber sie während des Sexualverkehrs wieder abnimmt oder verschwindet.
  • zu keinem Zeitpunkt eine Erektion bekommen kannst.

Angehörige des Gesundheitswesens, wie z.B. Hausärzte und Urologen, können ED oft behandeln. Obwohl ED sehr verbreitet ist, ist es kein normaler Teil des Alterungsprozesses. Sprechen Sie mit einem Arzt, wenn Sie ED-Symptome haben. ED könnte ein Zeichen für ein ernsthafteres Gesundheitsproblem sein.

Sie können es peinlich und schwierig finden, mit einem Arzt über ED zu sprechen. Denken Sie jedoch daran, dass ein gesundes Sexualleben Ihre Lebensqualität verbessern kann und Teil eines gesunden Lebens insgesamt ist. Angehörige der Gesundheitsberufe, insbesondere Urologen, werden ausgebildet, um mit Menschen über viele Arten von sexuellen Problemen zu sprechen.

Hat die erektile Dysfunktion einen anderen Namen?

ED wird manchmal als Impotenz bezeichnet, aber Gesundheitsexperten verwenden diesen Begriff heute seltener, so dass er nicht mit anderen, nicht-medizinischen Bedeutungen des Wortes verwechselt wird

Wie häufig ist eine Erektionsstörung?

ED ist sehr verbreitet. Es betrifft etwa 30 Millionen Männer in den Vereinigten Staaten. Obwohl erektile Dysfunktion (ED) sehr häufig ist, ist sie kein normaler Teil des Alterns; sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Behandlung

Wer entwickelt eher eine Erektionsstörung?

Sie sind wahrscheinlicher, ED zu entwickeln, wenn Sie

  • älter sind
  • bestimmte Krankheiten oder Zustände haben
  • bestimmte Medikamente einnehmen
  • bestimmte psychologische oder emotionale Probleme haben
  • bestimmte gesundheitsbezogene Faktoren oder Verhaltensweisen haben, wie z.B. Übergewicht oder Rauchen.

Lesen Sie, wie bestimmte Faktoren ED verursachen oder dazu beitragen können.

Was sind die Komplikationen der erektilen Dysfunktion?

Zu den Komplikationen der ED können gehören

  • ein unerfülltes Sexualleben
  • ein Verlust an Intimität zwischen Ihnen und einem Partner, was zu einer angespannten Beziehung führt.
  • Depressionen, Angstzustände und geringes Selbstwertgefühl
  • nicht in der Lage sein, einen Partner schwanger zu machen.

Bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Dr. Gustav Scheuer

Posted by Dr. Gustav Scheuer

Auf endoskopischer-atlas.de führe ich das erfolgreiche Lexikon / Atlas der Endoskopie fort und schreibe über medizinische Sachverhalte aus dem Bereich der Männergesundheit und Endoskopie, um Menschen mit Problemen medizinischer Natur zu helfen.